Content Note:

Assistenzhund bei psychischen Erkrankungen / ein passender Hund für mich?


Ohgottohgottohgott. Ich war eben beim Arzt, komme nach Hause, checke nichtsahnend meine E-Mails und da habe ich doch glatt eine von der Hundetrainerin.

Sie hat einen Hund kennengelernt, der eventuell zu mir passen könnte. Es ist ein schneeweisser Rüde mit blauen Augen, ca. 1.5 Jahre alt, menschenfreundlich, lauffreudig, verspielt, arbeitswillig, geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt. Er wurde anscheinend ausgesetzt und lebt zur Zeit in einer Pflegestelle (zufällig eine Bekannte der Hundetrainerin).

Mit etwas Glück kann ich das hübsche Kerlchen diese oder nächste Woche schon kennenlernen und herausfinden, ob wir uns gegenseitig mögen.

Hach, ist das alles spannend!

26840901_1975569482655626_2743494277801705753_o

 


Willst du mir helfen?

Spenden per PayPal: Assistenzhund für Sam
Unterstützung auf Facebook: Yoshi: Assistenzhund in Ausbildung


Falls ihr oder jemand, den ihr kennt, an einer Berichterstattung über meinen Weg zum Assistenzhund interessiert seid, würde ich mich über eine E-Mail an folgende Adresse freuen:
Assistenzhund.fuer.sam@gmail.com


Wer wissen möchte, wie ein Assistenzhund einem Menschen mit psychischen Erkrankungen helfen kann, findet eine kurze Zusammenfassung und weiterführende Links in meinem Blogpost Assistenzhund bei psychischen Erkrankungen